Schlagwort: Kuchen

Erdbeere Muffins

Erdbeeren Cup Cakes zum Muttertag

Was gehört zum Muttertag: Erdbeere – Kuchen, Erdbeere – Kuchen und Erdbeere – Kuchen

Aber immer nur den typischen Erdbeere – Kuchen?

Wir wollen dieses Jahr den etwas anderen Erdbeere – Kuchen machen.

Für die beste Mutter oder Schwiegermutter der Welt!

Am besten etwas, was schnell geht aber ziemlich aufwendig aussieht und natürlich Eindruck hinterlässt. Gut auch in kleinen Portionen, damit man nicht einen rießen Kuchen mit sich schleppen muss . Dafür sind Cup Cakes perfekt. Kleiner Kuchen mit großer Wirkung!

Zutaten: Teig für 10 – 12 Cup Cakes: 100 g Mehl, 100 g gem. Mandeln, 2 Eier, 150 g Butter, 150 g Zucker, 1 TL Backpulver, 1 TL Vanilleextrakt

Creme: 250 g Sahne, 5 g gemahlene Gelatine (½ Päckchen), 50 ml Hopfen-Secco, ca. 30 g Puderzucker

Verzierung: frische Erdbeeren

Zubereitung: Zum Vorheizen stellt ihr den Backofen auf 180 ° ein. Nehmt die Butter frühzeitig aus dem Kühlschrank und gebt diesen, mit dem Zucker in eine Schüssel. Jetzt gebt die Eier dazu und verrührt den Teig, mit dem Handrührgerät, bis eine schöne Masse entsteht und sich Spitzen ziehen lassen. Alle anderen Zutaten nun beigeben und alles gut unterrühren. Den Teig gebt ihr in die bereits eingefetteten Förmchen. Ihr könnt dazu auch Papierförmchen hernehmen. Die Förmchen gut halb voll machen und in den Ofen geben. Ca. 15 – 20 Minuten backen lassen. Macht eine Probe mit dem Zahnstocher. Wenn kein Teig kleben bleibt, dann sind die Cup Cakes fertig.

Zubereitung Creme: Hopfen-Secco und Gelatine gebt ihr am besten in eine Tasse und stellt die Tasse ins kochende Wasserbad zum Quellen. Rührt ca. 5 Minuten gut um, bis die Gelatine sich aufgelöst hat. Jetzt ein wenig abkühlen lassen. Gebt die Sahne in eine Schüssel und schlägt diese steif. Am besten Ihr gebt jetzt 1 EL davon in die Gelatine und verrührt diese. Nun die Gelatine zur geschlagenen Sahne geben. Mit Puderzucker stellt ihr die Süße ein. Anschließend stellt ihr die Masse kalt bis diese fest wird. Zwischendurch bereitet die Cup Cakes vor. Evtl. Verzierung an der Seite mit Geschenkbänder. Bestreut die Cup Cakes gerne noch mit Puderzucker. Die erkaltete Creme verrührt ihr nochmals und gebt diese in einen Spritzbeutel. Nun tragt die Creme auf die Cup Cakes auf. Mit Erdbeeren verziert ihr eure Cup Cakes bzw. kleinen Kuchen.

Tipp: Wer keine Papierförmchen hat, einfach mit Geschenkbänder an der Seite verzieren!

Mit diesen Cup Cakes habt ihr neben einer Flaschen Holled’Auer Hopfen-Secco das schönste Mitbringsel oder Geschenk , der Holled’Auer Hopfen-Secco passt perfekt zu dieser kleinen süßen Versuchung, bei der man gerne auch mehr nascht, durch den Hopfen-Secco in der Sahnecreme passen die Aromen wunderbar zusammen. Mit frischen Erdbeeren wird das Ganze abgerundet und gesund sind die Erdbeeren auch noch. Also kann man sich von dem Leckerbissen auch mal mehr gönnen!

Bockbierlikör Cake-Pops

Rührkuchenteig: 150 g Butter, 100 g Zucker, 3 Eier, 1/8 l Bockbier-Likör,

1 Päckchen Backpulver, 50 g Stärkemehl, 200 g Mehl, 30 g Kakao

Zubereitung: Backofen 180º C vorheizen und eine mitlere Kuchenform (Gugelhupf) einfetten. Weichen Butter schaumig rühren, anschließend abwechselnd Zucker und Eier dazu rühren bis ein feine Masse entsteht. Ein Teil des Mehl und Kakao beigeben, dann kurz unterrühren, jetzt die Hälfte des Bockbier-Likör unterführen. Restliches Mehl mit Stärke und Backpulver dazu rühren. Den restlichen Likör je nach Bedarf untermengen. Der Teig soll nicht zu dünn werden. Den Teig gleichmäßig in die Form geben und ca. 1 Stunde backen. Abkühlen lassen und aus der Form nehmen. Mit Puderzucker über streuen.

Dieser Kuchen ist ideal zur Weiterverarbeitung als

Bockbier-Likör Cake-Pops für Erwachsene!

Zubereitung: Übrig gebliebene Kuchenreste zerbröseln und mit Doppelrahm-Frischkäse und etwas Bockbier-Likör zu einen dicken Brei rühren. Kugeln formen und Holzspieße einstechen. Für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit ca. 100 g (je nach Anzahl der Cake-Pops) weiße Kuvertüre in eine große Tasse geben und diese in ein Wasserbad stellen. Wenn die Kuvertüre flüssig ist, dann damit die Cake-Pops überziehen. Jetzt ist Kreativität gefordert! Mit Schokoladen- Streusel, gemahlenen Nüssen oder sonstigen bunten Streuseln die Cake-Pops verzieren. Auch Walnüsse eignen sich hervorragend.

Guten Appetit!

Hopfen-Festtagstorte

Biskuitteig: 2 Eier, 100 g Zucker,

2 EL lauwarmes Wasser, ½ P Backpulver

Käse-Sahne Creme:

1 Zitrone, 50ml HopfaGschbusi,

500 g Quark, 400g Schlagrahm,

1 ½ P gemahlene Gelatine

150-200 g Zucker

(Gerne können abgetrocknete Dosenfrüchte wie Pfirsich, Aprikose oder Ananas der Masse beigegeben werden. Hierzu wird für die Glasur statt Orangensaft der Frucht-Saft verwendet.

Überzug: 1 P Torten-Guss, 2 EL Zucker, 150 ml Orangensaft,

ca. 60 ml HopfaGschbusi, etwas grüne Lebensmittelfarbe

Verzierung: 250 ml Sahne, 1 P. Sahnesteif,

Silberzuckerperlen, Hopfendolden – Plätzchen (siehe Rezept anbei)

Zubereitung: Eiweiß zu Schnee schlagen. Eigelb mit Zucker und lauwarmen Wasser schaumig rühren. Mehl und Backpulver untermengen. Eischnee unterheben. Den Teig in die gefetteten Springformen füllen. Bei 180º C ca. 30 Min backen, abkühlen lassen und wieder in die saubere mit Backpapier umrandete Springform geben.

Käse-Sahne Creme herstellen: In einer Tasse HopfaGschbusi, Zitronensaft, etwas (ca. 80 ml) Wasser oder Fruchtsaft und Gelatine in ein Wasserbad stellen und 10 min quellen lassen bis sich die Gelatine gelöst hat.

Quark in eine Schüssel gegen, mit Zucker und geriebener Zitronenschale verrühren.

Die halb kühle Gelatine unterrühren. (Früchte unterheben). In den Kühlschrank ca. 10 Min stellen.

In der Zwischenzeit Sahne steif schlagen und unter die cremige noch flüssige Masse rühren. Evtl. noch etwas kühlen lassen, bis die Masse anzieht! Dann die Masse auf den Biskuitboden geben und kühl stellen bis die Masse fest ist. Am Besten über Nacht.

Glasur herstellen: Kaltem Saft, HopfaGschbusi, Zucker und Torten-Guss im Topf verrühren und zum kochen bringen. Unterdessen evtl. grüne Lebensmittelfarbe nach Wunschfarbe unterrühren.

Den Kuchen aus der Springform nehmen und mit der erkalteten, gut durch gerührten Glasur überziehen. Sahne mit Sahnesteif schlagen und die Torte einhüllen und mit der Tortenspritze verzieren. Hopfendolden – Plätzchen und mit Silber – Zuckerperlen als Krönung auf die Sahnehäupchen.

Törtchen

Hopfen-Secco-Festtags-Törtchen

Zutaten für den Teig:
100 g feiner Zucker
50 g zimmerwarme Butter
1 ganzes Ei,
1 TL Vanilleextrakt
110 g Mehl
1 TL Backpulver
60 g Magerquark
6 cl Hopfen-Secco

Zutaten für die Creme:
125 g zimmertemperierte Butter
150 g Puderzucker
1/8 Liter Hopfen-Secco
zusätzlich noch 2 TL Hopfen-Secco

Zubereitung Teig:
Butter und Zucker sehr schaumig rühren, Vanilleextrakt und Ei hinzufügen und mit verrühren bis die Masse fein, luftig und cremig ist. Den Magerquark mit dem Hopfen-Secco in einer Schüssel verrühren. Anschließend abwechselnd das gesiebte Mehl mit dem Backpulver und die Quarkmasse unter den Teig rühren. Den Teig in die vorgefertigten Förmchen geben und in dem bereits vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 15 bis 20 Minuten backen.

Zubereitung Hopfen-Secco-Creme:
Sekt bei niedriger Hitze eindicken, bis 3 cl Flüssigkeit übrig bleiben. Währenddessen die zimmertemperierte Butter cremig schlagen und nach und nach den gesiebten Puderzucker mit unterrühren. Als Geschmack wird der eingedickte Hopfen-Secco und zusätzlich noch 2 Teel. Hopfen-Secco mit dazugerührt bis die gesamte Masse sehr cremig ist.
Die Hopfen-Secco Creme auf die erkalteten Törtchen geben und festlich dekorieren.

Kontakt

Holled'Auer Hopfen-Secco Manufaktur
Hildegard Heindl
Im Bäckerfeld 1
84072 Au i. d. Hallertau
Telefon 08752 9655
info@hopfen-secco.de

Veranstaltungen

  • Weihnachtsmärkte

    Weihnachtsmarkt Pfeffenhausen

    10. Dezember 2022  ab 15:00 Uhr und

    11. Dezember 2022 ab 13:00 Uhr Oberer Marktplatz

    Weihnachtsmark Marktschwärmer Abensberg am Hofbrauhaus

    21. Dezember ab ca. 17:00 Uhr Hofbrauhaus, Stadionstr. 3, Abensberg

    Hopfensiegelfest, Hopfakranzlfest, Hopfen