Schlagwort: Bayern

Osteressen nach Bayerischer Tradition

Das Fest der Auferstehung des Herrn. Ein Fest der Hoffnung auf Errettung, ein Freudenfest. Die christliche Bedeutung und die lange Tradition dieses Festes sind Veranlassung genug, Ostern freudig zu feiern.

In Bayern werden am Ostersonntag die Speisen geweiht. Jeder nimmt zur hl. Messe ein Körbchen mit gefärbten Eiern, gekochtem Schinken, Brot, Meerrettich, Salz und ein gebackenes Osterlämmchen mit. Alles sind Speisen, auf die man so oft in der Fastenzeit verzichtet hat. Diese Speisen werden dann mit der ganzen Familie als Festessen am Ostersonntag gegessen. Die Speisen haben auch besondere Bedeutungen: Der Meerrettich soll an das Leiden Christi und an die Tränen Marias erinnern. Das Osterlämmchen, als Sinnbild Christi, der die Sünden der Welt auf sich nimmt.

Osterlamm

Backt ihr nach alter Tradition am Karsamstag. Teigmenge je nach Größe eurer Lammform.

Zutaten: 2 Eier, 2 EL Wasser, 80 g Zucker, 100 g Mehl, 1 TL Backpulver, 2 EL Puderzucker

Die Eier trennt ihr und schlagt das Eiweiß zu festem Schnee. Dann gebt ihr Zucker, Wasser und Eigelb in eine Schüssel und rührt alles schaumig. Jetzt rührt ihr gesiebtes Mehl und Backpulver dazu und vermischt alles. Eischnee hebt ihr unter die Masse. Jetzt füllt ihr den Teig in eine gut gefettete Lammform ein. Vorsicht nicht bis zum Rand, da der Teig noch gut aufgeht. Bei 180 0 C etwa 40 Min. backen. Nach dem Erkalten schneidet ihr den Boden glatt. Mit Puderzucker könnt Ihr das Lamm bestreuen und die selbst gebastelte Auferstehungsfahne reinstecken.

Ostereier

Färbt ihr traditionell am Karfreitag!

Die Eier legt ihr am besten in kochendem Wasser ein. Je nach Größe ca. 8 – 10 Minuten. Dann sofort in kaltes Wasser legen, erkalten lassen und abtrocknen. Mit Stecknadelkopf (eine Stecknadel auf einen Bleistift stecken) und zerlassenem Bienenwachs könnt ihr die Eier verzieren. (Wachspunkte oder Kommas auftragen). Anschließend legt ihr die Eier in die gewünschte Kalt – Eierfarbe für ein paar Minuten. Dann nehmt die Eier raus, auf einem Tuch trocknen lassen und evtl. mit Fett einreiben, wenn ihr einen Glanz wünscht.

Fladenbrot (Osterbrot)

Zutaten: 20 g Hefe, 2 TL Salz, 400 ml lauwarmes Wasser, 500 g Mehl, 3 Essl. Olivenöl, Thymian, Rosmarin, Oregano, grobes Salz

Verrührt einfach handwarmes Wasser mit Hefe und gebt es auf das Mehl. Jetzt mit Salz zu einem Teig kneten. Den Teig lässt ihr für ca. 20-30 Min. gehen. Aus dem Teig formt ihr einen Fladen und legt diesen auf ein Blech, dass ihr mit Backpapier ausgelegt habt. Jetzt das Brot nochmals bei Zimmertemperatur ca. 20 Min. ruhen lassen an einem Ort wo es nicht zieht. Backrohr stellt ihr auf 2200 C ein. Anschließend stecht ihr das Osterbrot mit der Gabel mehrmals ein und bestreicht es mit Öl. Bestreut das Osterbrot mit Kräuter und Salz nach euren Wünschen. Nun lässt ihr den Fladen 15 Min. bei 2200 C und 10 Min. bei 1800 C backen.

Osterschinken selbst gemacht!

Wichtig! Vorerst solltet Ihr mit eurem Metzger oder Landwirt abklären, wann und ob ihr überhaupt den Schinken zum Räuchern bringen könnt!

Zutaten: Fleisch pökeln: 3 kg Fleisch, (z.B. Schlegel oder Schweineschulter), 90 g brauner Zucker, 30 g schwarze Pfefferkörner, 30 g Wacholderbeeren, 15 g Pimentkörner, 100 g Pökelsalz (evtl. Meersalz), 2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 2 Lorbeerblätter.

Alle Gewürze zerkleinert ihr mit eurem Mörser. Restliche Zutaten schneidet ihr in kleine Würfel und mischt alles zusammen. Jetzt reibt das Fleisch damit gut ein. Am Besten in einen Steinkrug oder verschließbaren Schüssel schichten und kühl (2-5 0 C) stellen. Innerhalb 8 Tagen bildet sich eine Lake, die das Fleisch bald bedeckt . Das Fleisch sollte mit der Lake bedeckt sein, ist dies nicht der Fall, so füllt ihr mit abgekochtem, kaltem Wasser auf. Nach ca. 28 Tagen (je nach Größe) solltet ihr den Osterschinken entnehmen und gründlich säubern. (Zum entsalzen evtl. ½ Std. in Wasser legen und über Nacht trocknen lassen). Jetzt solltet ihr den Osterschinken zum Räuchern geben.

Fertig geräucherter, roher Osterschinken noch ca. 1 bis 2,5 Std. bei bei 75 0 – 80 0 C im Wasser ziehen lassen. Die Größe ist entscheidend!

Tipp: Am Besten kauft ihr den gekochten Osterschinken fertig bei eurem Metzger oder Bauer (Landwirt) eures Vertrauens, dann kann nichts schief gehen, denn Schinken herstellen und kochen ist echtes HANDWERK!

Osterspaziergang: Bei meinen Eltern, die Hopfengärten und Felder hatten, war Tradition, dass die geweihten Eierschalen beim Festmahl gesammelt wurden um anschließend mit den Palmsonntagszeigen die Felder zu segnen.

Wir reichen zum österlichen Festessen unseren Holled’Auer Hopfen-Secco und HopfaGschbusi!

Bockbierlikör Cake-Pops

Rührkuchenteig: 150 g Butter, 100 g Zucker, 3 Eier, 1/8 l Bockbier-Likör,

1 Päckchen Backpulver, 50 g Stärkemehl, 200 g Mehl, 30 g Kakao

Zubereitung: Backofen 180º C vorheizen und eine mitlere Kuchenform (Gugelhupf) einfetten. Weichen Butter schaumig rühren, anschließend abwechselnd Zucker und Eier dazu rühren bis ein feine Masse entsteht. Ein Teil des Mehl und Kakao beigeben, dann kurz unterrühren, jetzt die Hälfte des Bockbier-Likör unterführen. Restliches Mehl mit Stärke und Backpulver dazu rühren. Den restlichen Likör je nach Bedarf untermengen. Der Teig soll nicht zu dünn werden. Den Teig gleichmäßig in die Form geben und ca. 1 Stunde backen. Abkühlen lassen und aus der Form nehmen. Mit Puderzucker über streuen.

Dieser Kuchen ist ideal zur Weiterverarbeitung als

Bockbier-Likör Cake-Pops für Erwachsene!

Zubereitung: Übrig gebliebene Kuchenreste zerbröseln und mit Doppelrahm-Frischkäse und etwas Bockbier-Likör zu einen dicken Brei rühren. Kugeln formen und Holzspieße einstechen. Für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit ca. 100 g (je nach Anzahl der Cake-Pops) weiße Kuvertüre in eine große Tasse geben und diese in ein Wasserbad stellen. Wenn die Kuvertüre flüssig ist, dann damit die Cake-Pops überziehen. Jetzt ist Kreativität gefordert! Mit Schokoladen- Streusel, gemahlenen Nüssen oder sonstigen bunten Streuseln die Cake-Pops verzieren. Auch Walnüsse eignen sich hervorragend.

Guten Appetit!

Tropical Hopfen-Secco

2 EL Sahne- Joghurt- oder Kokosnusseis

2 Eiswürfel

1 – 2 cl Ananassirup

3 Stück Ananaswürfel (frisch oder aus der Dose)

3 cl Holled’Auer Hopfen-Secco

Alle Zutaten in den Mixer und ca. ½ Minute mixen.

Anschließend in ein Cocktailglas geben und mit zusätzlichen Holled’Auer Hopfensecco auffüllen.

Mit Ananasstückchen verzieren!

HopfaGschbusi Mojito

4 cl HopfaGschbusi

2 cl weißer Rum

5 Eiswürfel

1 Spritzer Limettensaft

1 Minzenzweig zerkleinert

ca. 100 ml Sprudelwasser und 100 ml Zitronenlimonade

Zubereitung: In das Mojito-Glas den Hopfenlikör, Rum, Eiswürfel, Limettensaft und zerkleinerte Minze. Dann das Glas mit Sprudelwasser und Zitronenlimonade zu gleichen Teilen auffüllen. Minze als Zierde in das Glas geben.

Siaßa Stenz auf Eis

2-3 EL Schokoeis

3-4 cl Siaßa Stenz

5 Kaffee-Eiswürfel

(Alternativ 5 cl kalter Espresso)

5 cl Sahne (leicht schaumig geschlagen)

Beschreibung: Schokoladeneis, Likör und Eiswürfel ½ Minute mixen und in das Cocktail-Glas geben. Danach die schaumig geschlagene Sahne dazu geben und mit Schokoblättchen garnieren. Optional gerne etwas Kokosmilch verwenden, für den exotischen Geschmack.

Frozen Hopfen-Secco

2 EL Zitroneneis

5 Eiswürfel

ca. 3 cl Hopfen-Secco

ca. 100 ml Holled’Auer Hopfen-Secco

1 Spritzer Zitronensaft

Eine Scheibe Zitrone und Basilikum

Beschreibung: Zitroneneis, Eiswürfel und Hopfen-Secco ca. ½ Minute mixen. Das Püree in einen Margarita-Kelch geben und mit Holled’Auer Hopfen-Secco auffüllen. Einen Spritzer Zitronensaft dazu geben und mit Zitronenscheibe und Basilikum das Glas verzieren!

Greane Erdbeer Margarita

1 EL Erdbeereis

5 Stück Erdbeeren

5 Eiswürfel

3 cl Hopfen-Secco

3 cl HopfaGschbusi und weitere ca. 100 ml Hopfen-Secco

1 Erdbeere zum Verzieren des Glases

Zubereitung: Erdbeereis, Eiswürfel, Erdbeeren und Hopfen-Secco in den Mixer geben. Ca ½ Minute mixen. HopfaGschbusi und darauf das gemixte Fruchtpüree in den Margarita-Kelch geben. Mit Hopfen-Secco auffüllen und mit Erdbeere garnieren.

Siaßa Stenz

DER FRAUENVERSTEHER

10cl Siaßa Stenz und 2cl Sahne (30%)

Etwas Schokoblättchen

oder kleiner im Likörglas

2 cl Siaßa Stenz und 1 Schuss 30%tige Sahne

Etwas Schokoblättchen

Beschreibung: In ein Martini-Glas oder Likörglas Siaßa Stenz geben. Die Sahne vorsichtig in das Glas rein laufen lassen, so dass die Sahne oben schwimmt! Schokoblättchen als Zierde auf die Sahne dazugeben.

Schwarzer Lump

Auch Schokobier-Cocktail genannt – sehr lieblich – für Schokoladenliebhaber!

2cl Holled’Auer Bockbierlikör

1/2 – 1 cl Schokoladensirup

250 ml sehr dunkles Weizenbier oder Weizenbock

1 St. Luftschokolade als Zierde

Beschreibung: In ein Ballon-Cocktail-Glas Schokosirup und Bockbierlikör geben. Mit sehr dunklem Weizenbier oder Weizenbock das Glas auffüllen. Ein Stück Luftschokolade aufspießen und über das Cocktail-Glas als Zierde legen.

Pfirsich Biercocktail

1cl Pfirsich Sirup

125ml helles Weizen

125 ml Holled’Auer Hopfen-Secco

1 Spalte Pfirsich als Zierde

Beschreibung: In ein Ballon-Cocktail-Glas Pfirsichsirup geben, Weizenbier und Hopfen-Secco rasch einschenken damit es einen dicken weißen Schaum ergibt , Pfirsichspalte mit einem Holzspieß über das Glas legen.

  • 1
  • 2

Kontakt

Holled'Auer Hopfen-Secco Manufaktur
Hildegard Heindl
Im Bäckerfeld 1
84072 Au i. d. Hallertau
Telefon 08752 9655
info@hopfen-secco.de

Veranstaltungen

  • Weihnachtsmärkte

    Weihnachtsmarkt Pfeffenhausen

    10. Dezember 2022  ab 15:00 Uhr und

    11. Dezember 2022 ab 13:00 Uhr Oberer Marktplatz

    Weihnachtsmark Marktschwärmer Abensberg am Hofbrauhaus

    21. Dezember ab ca. 17:00 Uhr Hofbrauhaus, Stadionstr. 3, Abensberg

    Hopfensiegelfest, Hopfakranzlfest, Hopfen