Autor: Hildegard Heindl

Schinken – Aufstrich zum Hopfen-Secco

Aufstriche für Fingerfood bzw. Canapes sollten möglichst einfach zubereitet werden können und schmecken. Dieser Aufstrich ist ebenfalls eine ideale Begleitung zu unseren Holled’Auer Hopfen-Secco.

Zutaten: 200 g gekochter Schinken, 300 g Frischkäse, 4 Frühlingszwiebel,

20 g Kräuter (Petersilie, Basilikum, Oregano, Thymian), Salz, Pfeffer

Im Frühjahr gibt es frischen Bärlauch. Gerne einige Blätter klein geschnitten mit dazu geben!

Zubereitung: Schinken in kleine Würfel schneiden, Frühlingszwiebel in kleine Scheiben schneiden, Zwiebel in kleine Würfel. Kräuter ebenfalls klein schneiden. Frischkäse in eine Schüssel geben durchrühren und anschließend alle Zutaten dazu geben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Als Brotzeit einfach in eine Schüssel geben evt. verzieren und an den Tisch stellen. Reichlich Bauernbrot, Baguette aus Brezel-Teig oder auch helles Baguette den Gästen servieren.

Als Fingerfood: Den Schinken-Aufstrich auf das aufgeschnittene Baguette (sehr passend Baguette aus Brezel-Teig) streichen und verzieren.

Tipp: Als Verzierung eignet sich hier Zwiebelringe (Frühlingszwiebel), Petersilie, Bärlauch-Blätter und ein Schinkenstück als sehr kleine Rolle. Schinken im Vorfeld auf die Seite legen oder mehr einkaufen.

Rinderfilet mit Holled’Auer Hopfen-Secco

Gerne wollen wir am Valentinstag für unsere Liebsten etwas Besonderes kochen und doch nicht zu lange in der Küche stehen, weil wir die Zeit lieber beim Essen zu Zweit verbringen.

Wir haben noch etwas ganz feines in der Gefriertruhe, dass wir für solche Momente aufbewahrt haben. Es sind selbst gesammelte, auserlesene Marien-Pilze (Maronenröhrling) aus unserem heimischen Wald. Wer keine Möglichkeit hatte im Herbst zu sammeln, der kann diese gerne mit Champignons oder sonstigen Pilzen (Schwammerl) ersetzen.

Zutaten: 300 g Rinderfilet, 1 Zwiebel, 30 g Butter, 1 Becher Sahne oder Creme fraiche, ca. 50 ml Holled’Auer Hopfen-Secco Salz, Pfeffer, Petersilie, 200 g Schwammerl bzw. Champingons.

Zubereitung: Gut abgelagertes Filet, mit dem Tuch abreiben, sorgfältig Häuten und in gleichgroße dicke Scheiben schneiden. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz bestreuen und so gleich in der Pfanne mit Butter von jeder Seite anbraten. Aus der Pfanne nehmen. Zwiebeln kurz glasig anrösten und mit Wasser aufgießen. Mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken und die zubereitete Schwammerl (frisch oder aufgetaut) dazu geben. Filet nochmals in die Pfanne geben und alles nochmals ca. 15 Minuten schmoren. Mit Sahne bzw. Creme fraiche und Hopfen-Secco abschmecken.

Passend dazu Nudeln, Gnocchi, Gemüse und Salat.

Als Aperitif empfehlen wir unser Premiumprodukt, unseren Doldenprickla

Wir servieren das Rinderfilet mit Holled’Auer Hopfen-Secco.

Guten Appetit!

Honig-Lebkuchen mit Holled’Auer Bockbier-Likör

Teigzutaten: 200 g Honig, 200 g Zucker, 90 g Kakao, 1 TL Zimt, 380 g Mehl, 1 P. Backpulver, 2 Eier, 3 cl Holled’Auer Bockbier-Likör

Zutaten Verzierung: 100 g Schokoladenglasur, 150 g Walnüsse ohne Schale

Zubereitung: Ofen auf 180 C vorheizen. Mehl, Zucker, Kakao, Zimt und Backpulver in eine Schüssel geben und eine Grube bilden. In diese Grube Honig, Eier und Bockbier-Likör geben. Mit den Kochlöffel von innen nach außen rühren bis eine halbfeste Masse entsteht. Den restlichen Teig kneten.

Den Teig knapp 1 cm auf einem Backblech auswellen und bei 180 C ca. 15 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und noch heiß in Stücke schneiden! Wichtig, da kalt sich dieser Lebkuchen nicht mehr schneiden lässt! Die Hälfte des Lebkuchens mit heißer Schokoladenglasur (die kurz vorher im Wasserbad erwärmt wurde) überziehen. Dazu einen Pinsel verwenden. Mit einer halben Walnuss verzieren.

Lecker! Passt hervorragend zu einer Tasse Kaffee aber genau so zu einem Glas Bockbier

Bockbierlikör Cake-Pops

Rührkuchenteig: 150 g Butter, 100 g Zucker, 3 Eier, 1/8 l Bockbier-Likör,

1 Päckchen Backpulver, 50 g Stärkemehl, 200 g Mehl, 30 g Kakao

Zubereitung: Backofen 180º C vorheizen und eine mitlere Kuchenform (Gugelhupf) einfetten. Weichen Butter schaumig rühren, anschließend abwechselnd Zucker und Eier dazu rühren bis ein feine Masse entsteht. Ein Teil des Mehl und Kakao beigeben, dann kurz unterrühren, jetzt die Hälfte des Bockbier-Likör unterführen. Restliches Mehl mit Stärke und Backpulver dazu rühren. Den restlichen Likör je nach Bedarf untermengen. Der Teig soll nicht zu dünn werden. Den Teig gleichmäßig in die Form geben und ca. 1 Stunde backen. Abkühlen lassen und aus der Form nehmen. Mit Puderzucker über streuen.

Dieser Kuchen ist ideal zur Weiterverarbeitung als

Bockbier-Likör Cake-Pops für Erwachsene!

Zubereitung: Übrig gebliebene Kuchenreste zerbröseln und mit Doppelrahm-Frischkäse und etwas Bockbier-Likör zu einen dicken Brei rühren. Kugeln formen und Holzspieße einstechen. Für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit ca. 100 g (je nach Anzahl der Cake-Pops) weiße Kuvertüre in eine große Tasse geben und diese in ein Wasserbad stellen. Wenn die Kuvertüre flüssig ist, dann damit die Cake-Pops überziehen. Jetzt ist Kreativität gefordert! Mit Schokoladen- Streusel, gemahlenen Nüssen oder sonstigen bunten Streuseln die Cake-Pops verzieren. Auch Walnüsse eignen sich hervorragend.

Guten Appetit!

Steinpilze und Röhrlinge mit Hopfen-Secco

Steinpilze- und Röhrlinge mit Schweine-Lende, Spätzle und Holled’Auer Hopfen-Secco

Der Steinpilz, König unter den Pilzen. Wir müssen aufpassen, weil der ungenießbare Bitterling ähnlich aussieht. Jedoch ihr als erfahrene Pilzsucher unterscheidet die Pilze schon beim ersten Blick. Der Steinpilz ist weit verbreitet – und dennoch finden wir nur wenige Exemplare, weil bei Tagesanbruch schon der Experte (Steinpilz – Jäger) unterwegs war. Gelegentliche Pilzsucher, zu denen wir auch gehören sammeln in der herbstlichen Saison nicht nur Steinpilze. Meist sind in unserem Korb viele verschiedene Röhrlingsarten. Unser Gericht ist nicht nur alleine mit Steinpilzen. Zusätzliche Röhrlingsarten geben dem Gericht noch eine besondere Nuanze.

Zutaten: ca. 400 g Steinpilze frisch aus dem Wald bzw. Röhrlinge wie Maronenröhrling (Braunkappe), Butterröhrling, Hexenröhrling, Rotfußröhrling usw., 500 g (4 Schnitzel) Schweine-Lende, 1 weiße Zwiebel, Salz und Pfeffer, 40 g Butter, ¼ l Wasser, 1 TL Mehl, 50 ml Holled’Auer Hopfen-Secco, 2 EL Rahm

Zutaten Spätzleteig: 350 g Mehl, 200 ml Wasser, 3 Eier zum Kochen reichlich Salzwasser, 30 g Butter zum Rösten

Spätzleteig herstellen: Mischt alle Zutaten zusammen und bearbeitet den Teig mit dem Handrührgerät bis der Teig blasen wirft. Danach gebt reichlich Wasser in einen hohen Topf und bringt es zum Kochen. Dann etwas Salz zugeben. Am Besten nehmt ihr ein Spätzlesieb her um den Teig in das kochende Salzwasser zu streifen. Kochzeit ca. 3 – 5 Minuten. Anschließend nehmt ihr ein Sieb und braust die Spätzle mit kaltem Wasser ab. Jetzt gut abtropfen lassen. Vor dem Anrichten schmecken die Spätzle am Besten, wenn ihr diese noch in Butter anröstet. Danach mit Salz würzen.

Hauptgericht herstellen: Bestreut Euer Fleisch mit Pfeffer und bratet es in Butter ca. 10 Minuten goldbraun auf beiden Seiten an. Zwischendurch mit Salz würzen. Nehmt jetzt das Schnitzel aus der Pfanne und stellt es heiß. Gebt nun wiederum Butter in die gleiche Pfanne. Wenn der Butter heiß ist, dann gebt die gewürfelten Zwiebelstücke und die aufgeschnittenen Steinpilze und Röhlingspilze dazu. Jetzt röstet ihr die Pilze kurz an und bestäubt alles mit ein wenig Mehl. Gut verrühren, damit ihr keine Klumpen bekommt und löscht alles anschließend mit Wasser ab. Jetzt salzen und leicht garen lassen. Mit Holled’Auer Hopfen-Secco und Rahm abschmecken. Schnitzel dazugeben und kurz durchziehen lassen. Fertig! Tipp: Gerne könnt ihr statt Salz auch Gemüsebrühe verwenden.

Alles warm anrichten! Guten Appetit!

Speisepilz des Jahres 2016 war der Maronenröhrling, den wir sehr lieben uns schätzen! Mein Vater hat dazu „Braunkappe“ gesagt. Auch unter kleiner Steinpilz, Marone oder Marienpilz ist dieser Schwammerl bekannt! Siehe unter:

http://pilztag.de/html/Speisepilz_2016.html

Reept: Nudelteig

Gefüllte Hopfen-Secco Herzen

Zutaten für den Nudelteig:

275 g Mehl, 2 Eier, 4 El Wasser (je nach Mehlmenge und Eigröße), 1 Ei zum bestreichen

Zutaten für die Füllung:

40 g Butter, 40 g Kräuterschmelzkäse, 50 g Brokkoli, ½ Zwiebel, Salz und Pfeffer

Zutaten für die Soße:

20 g Butter, ½ Zwiebel (klein gewürfelt), Knoblauchzehe (klein gewürfelt), 1 L Wasser

1 EL Gemüsebrühe, ca. 100 ml Holled’Auer Hopfen-Secco und 1/8 l 30% Sahne

50 g Brokkoli als Zierde/kleine Beilage mitkochen.

Zubereitung Füllung:

Brokkoli und die Zwiebel in kleine Stücke schneiden. Die Butter und den Schmelzkäse verrühren. Brokkoli, Zwiebel dazu geben. Salz nach Geschmack. Alles gut umrühren.

Zubereitung Nudelteig:

Mehl, Eier und Wasser in eine Schüssel geben und gut durchkneten.

Die Arbeitsfläche und die Hände mit etwas Mehl bestäuben und den Teig mit einem Nudelholz sehr flach ausrollen. Nach Belieben Herzen herausstechen, oder Quadrate herausschneiden, die Ränder jedes zweite Teils ein bisschen mit verquirltem Ei bestreichen. Füllung auf jedes zweite Nudelstück geben, mit dem anderen Nudelstück zuklappen und fest den Rand zudrücken.

Füllung sollte nicht auslaufen.

In einer Pfanne Butter geben und die Zwiebel, Knoblauch glasig an schwitzen. Mit Wasser aufgießen. Gemüsebrühe hinzugeben und umrühren. Die Teigtaschen in das kochende Wasser geben. 20 Minuten kochen. Mit Holled’Auer Hopfen-Secco und Sahne abschmecken.

Anrichten: Nudelherzen oder Nudeltaschen in ein warmes Teller geben, die abgeschmeckte Soße und etwas geriebenen Parmesankäse darüber geben. Mit Pfeffer würzen und Brokkoli verzieren. Ein Gläschen Holled’Auer Hopfen-Secco dazu reichen.

Guten Appetit!

Parasol

Parasol mit Hopfen-Secco

Zutaten: 250 g Spaghetti, etwas Salz für das Wasser

Zutaten für die Soße: 200 g Parasol bzw. Schirmling (Rießenschirmling) 20 g (Kräuter-)Butter, 200 ml Holled’Auer Hopfen-Secco, ½ Teel. Mehl, 100 g Frischkäse, Salz und Pfeffer, 1 Zwiebel oder besser eine Schalotte für das zarte Gericht.

Für die Herstellung: Wasser zum Kochen bringen, danach etwas Salz beigeben. Spaghetti in das kochende Salzwasser geben und 10 Minuten leicht kochen lassen . Festigkeit der Spaghetti durch probieren prüfen und danach in ein Sieb geben. Abtropfen lassen, sollten jedoch nicht kalt werden. Evtl. in einem vorgeheitzten Ofen kurz warm halten, falls Sie mit der Soße noch brauchen.

Die Spaghetti sollten gleichzeitig mit der Soße fertig werden, weshalb die Spaghetti zwischendurch gekocht werden sollten.

Delikatessen – Soße:

Vorbereitung: Parasol bzw. Schirmling am besten frisch aus dem Wald sammeln. Der Parasol sollte am besten noch am selben Tag verarbeitet werden. Hier hat der Pilz noch eine schöne helle Farbe und einen hohen kulinarischen Wert. Den schmackhaften Parasol findet ihr meist im heimischen Wald bzw. an Waldrändern. Den Stiel entfernen, da vor allem der untere Teil des Stieles hölzern ist. Den Parasol – Hut bzw. den geöffneten Schirm evtl. mit feuchtem Tuch sauber machen (nicht mit Wasser waschen) und anschließend die geputzten Pilze in 1/8 Stücke schneiden. Einen großen Schirmling in mehrere Stücke Schneiden. Eine Zwiebel oder besser Schalotte sehr klein in Würfel schneiden.

(Kräuter-)Butter in die Pfanne geben und erhitzen. Anschließend die gewürfelte Schalotte und Pilzstücke dazugeben. Glasig dünsten, kurz vor dem Braun werden mit wenig Mehl stäuben. Mit etwas Wasser und ein Teil Holled’Auer Hopfen-Secco ablöschen. Ca. 10 Min. leicht köcheln lassen. Salz und Pfeffer (und evtl. fein geschnittene frische Kräuter aus dem Garten nach Geschmack) dazugeben. Mit Holled’Auer Hopfen-Secco und Frischkäse abschmecken.

Anrichten: Spaghetti in ein vorgewärmtes Teller geben. Parasol – Soße seitlich dazugeben. Passend einen abgemachten Blattsalat, den wir gleich mit auf das Teller geben. Gerne mit Kapernäpfel verzieren. Passend auch geriebenen italienischen Parmesan über die Spaghetti. Ein Gläschen Holled’Auer Hopfen-Secco dazu reichen.

Parasol, Speisepilz des Jahres 2017

Der Schirmling, Gemeine Rießenschirmpilz war Speisepilz des Jahres 2017. Einen Link hierzu: http://pilztag.de/html/Speisepilz_2017.html

Achtung: Den Parasol nicht im rohen Zustand essen!

Hopfen-Secco Cocktail

Für eure Gäste ein idealles Sommergetränk, sieht gut aus und schmeckt allen Gästen!

1 Scheibe Grapefruit

1 Rosmarinzweig

10 cl Holled’Auer Hopfen-Secco

Eiswürfel nach Belieben

In eine Sektschale ca. 3 Eiswürfel geben, eine halbe Scheibe Grapefruit und einen Rosmarinzweig dazugeben und mit Holled’Auer Hopfen-Secco auffüllen.

BELLA BAVARIA

1 Zitrone

2 cl Limon cello

2 Blätter Salbei

10 cl Holled’Auer Hopfen-Secco

Zitronenzesten von der Zitrone herunter schneiden und ins Sektglas geben.

2 Blätter Salbei dazugeben. Limon cello ins Glas geben und mit Holled’Auer Hopfen-Secco auffüllen.

Tropical Hopfen-Secco

2 EL Sahne- Joghurt- oder Kokosnusseis

2 Eiswürfel

1 – 2 cl Ananassirup

3 Stück Ananaswürfel (frisch oder aus der Dose)

3 cl Holled’Auer Hopfen-Secco

Alle Zutaten in den Mixer und ca. ½ Minute mixen.

Anschließend in ein Cocktailglas geben und mit zusätzlichen Holled’Auer Hopfensecco auffüllen.

Mit Ananasstückchen verzieren!

Kontakt

Holled'Auer Hopfen-Secco Manufaktur
Hildegard Heindl
Im Bäckerfeld 1
84072 Au i. d. Hallertau
Telefon 08752 9655
info@hopfen-secco.de

Veranstaltungen

  • Events 2024

    Sind momentan in Planung!